Wie groß sollte das Schlafzimmer sein?

Melanie Trautmann, 31.10.2022

Schlafzimmer

© Urheber: J.Zhuk / stock.adobe.com

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Erholung, deshalb gehört es zu einem der wichtigsten Räume im eigenen Zuhause. Schon bei der Planung der Einrichtung sollten sich die Bewohner ausgiebig Gedanken darüber machen, wie sich in diesem Zimmer eine entspannte Atmosphäre kreieren lässt. Darüber hinaus spielt auch die Größe des Schlafzimmers eine wesentliche Rolle, damit sich alle wohlfühlen können. Dabei hängen die Ausmaße stets von den persönlichen Anforderungen und der Anzahl der Nutzer ab.

 
 

Schlafzimmer für eine Person gestalten

Wer alleine wohnt und schläft, für den reicht ein Schlafzimmer mit einer Größe von 9 bis 12 Quadratmetern. So passt ein Bett in 100x200 als zentrales Möbelstück in das Zimmer, ebenso wie ein Schrank und Nachttisch. Das Ergebnis ist praktisch und minimalistisch, sodass sich der Nutzer auf eine bequeme Nachtruhe freuen kann. Um am Abend fernsehen zu können, lässt sich ein Flatscreen an der Wand aufhängen. Falls es sich um eine Wohngemeinschaft handelt, ist oft noch eine Ecke für den Arbeitsplatz notwendig. Dafür muss das Schlafzimmer aber größer sein, alternativ den Schreibtisch zum Aufklappen an der Wand montieren. Momentan angesagt ist das sogenannte Tiny House, bei dem die Räume extrem klein, aber dafür sehr funktionell sind. Dieser Trend zeigt, dass Menschen gut mit einem geringen Platzangebot auskommen und nicht viel zum Leben brauchen.

 
 

Schlafzimmer für ein Paar einrichten

Falls ein Paar im Schlafzimmer übernachtet, ist ein Schlafzimmer mit einer Mindestgröße von 12 bis 15 Quadratmetern ideal. Auf diese Weise passt ein Bett mit den Ausmaßen von 140 bis 180 Zentimetern in den Raum. Wer einen großen Kleiderschrank mit einem ausreichenden Platzangebot möchte, sollte auf eine gerade Wand mit einer Länge von etwa 2 bis 3 Metern achten. So herrscht dank des geschaffenen Stauraums mehr Ordnung im Schlafzimmer und beide Nutzer haben immer eine Übersicht im Bezug auf ihre Garderobe.

Möchte man darüber hinaus auch noch die folgenden Wohnelemente integrieren:

  • Sekretär
  • Schminktisch
  • Sitzecke

sollte man auf ein etwas großzügigeres Schlafzimmer setzen. Hat man jedoch beispielsweise die Möglichkeit, sich ein kleines Ankleidezimmer einzurichten, finden diese Möbelstücke an Stelle des Kleiderschrankes Platz im Schlafzimmer. Ein separates Ankleidezimmer kann sehr nützliche Dienste leisten. Dadurch entsteht im Schlafzimmer ein zusätzlicher Rückzugsort, in dem sich ruhige Momente genießen lassen.

 
 

Im Schlafzimmer mit dem Nachwuchs übernachten

Die meisten Eltern möchten das Baby in den ersten Monaten im eigenen Schlafzimmer übernachten lassen. So kann die Mutter den Nachwuchs besser überwachen und bei Bedarf direkt stillen. Dafür bietet sich ein Sessel in braun an, der in einer Ecke des Raumes steht. Das Baby schläft entweder in einem eigenen Gitterbett oder in einer Wiege. Alternativ lässt sich auch ein Bettchen an das Bett der Eltern stellen, welches mit diesem verbunden wird. Auf diese Weise schläft der Nachwuchs mit ihnen zusammen, aber in seinem abgegrenzten Bereich. So hat jeder genug Platz für eine wohltuende Nachtruhe. Allerdings ist dafür ein größeres Schlafzimmer erforderlich, welches die Ausmaße von mindestens 15 bis 18 Quadratmetern hat.

 
 

Fazit

Wie groß das Schlafzimmer sein sollte, hängt davon ab, wie der Raum genutzt wird und wie viele Personen sich darin aufhalten. Je größer das Zimmer ist, desto mehr Platz haben die Bewohner für benötigte Möbelstücke und sonstige Wohnelemente.

 
 

Ihr Extraraum-Team

 

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

9212 - 9