Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen bei Extraraum

FAQ-Suche
 

Alle FAQ-Kategorien

Wie funktioniert die Lagerung bei Extraraum?

Individuell nach Ihren Bedürfnissen setzt sich der Lagerzeitraum, die Lagerraum Größe, sowie die zusätzlichen Services zusammen. Wir finden den passenden Raum für Sie und Sie bestimmen ob und wie viel Unterstützung Sie bei der Lagerung benötigen.

Wer ist Extraraum?

Extraraum ist eine Marke der DMG Aktiengesellschaft. Die Kombination aus Lagerung und Serviceleistungen erbringen spezialisierte Möbelspediteure (Extraraum-Partner) in ganz Deutschland. Alle Extraraum-Partner verfügen über Lagerstätten, die für die Einlagerung von Umzugsgut gebaut wurden. Wir, die DMG, sitzen hinter dem Konzept und sind Betreiber der Website und Ansprechpartner für die Extraraum-Partner.

Was kostet meine Einlagerung?

Wir berechnen nur den tatsächlich benötigten Platz.  Gegebenenfalls fallen für die erbrachten noch Serviceleistungen noch kosten an.  Diese werden nach tatsächlichem Aufwand berechnet. 

Alle Preisinformationen erhalten Sie im Menüpunkt "Was kostet Extraraum" detailliert aufgelistet.

Wie bezahle ich?

Nach erbrachter Leistung erhalten Sie von Ihrem Extraraum-Partner eine Rechnung. Diese können Sie ganz bequem per Überweisung bezahlen. Die Rechnung für die Einlagerung ist zu Beginn eines jeden Intervalls für das gesamte Intervall  fällig. Sie haben die Auswahl zwischen einem wochen-, monats- oder jahresweisen Lagerintervalls. 

Wie lange muss mindestens gelagert werden?

Die Mindestlagerzeit beträgt 1 Woche.

Wie lange können meine Gegenstände einlagert werden?

Sie haben die Auswahl zwischen einem wochen-, monats- oder jahresweisen Lagerintervalls. Das Lagerintervall verlängert sich jeweils, wenn es von Ihnen nicht gekündigt wird.

Was kann eingelagert werden?

Bei Extraraum kann nahezu alles eingelagert werden. In den meisten Fällen lagern unsere Kunden Haushaltsgüter ein: Dazu gehören Möbel, in Kartons verpackte Gegenstände, hängende Garderobe und viele andere Dinge. Eine umfangreiche Liste der üblichen Lagergüter finden Sie im Bestellprozess. Durch Anklicken der entsprechenden Gegenstände können Sie Ihr benötigtes Lagervolumen ermitteln und eine individuelle Liste Ihrer Lagergüter erstellen. Sollte es sich bei Ihrem Lagergut nicht um übliche Haushaltsgüter handeln, besprechen Sie die Möglichkeiten direkt mit Ihrem Extraraum-Partner.

Was darf nicht eingelagert werden?

Diese Dinge/Gegenstände dürfen bei Extraraum eingelagert werden:

  • Lebende Tiere und Pflanzen.
  • Verderbliche Waren und Güter, die Ungeziefer anlocken können (z. B. Lebensmittel).
  • Gefahrstoffe (gefährliche Güter), z. B. feuer- oder explosionsgefährliche Güter, strahlende, zur Selbstentzündung neigende, giftige, ätzende, übelriechende Güter und/oder generell solche Güter, die Nachteile für das Lager, andere Lagergüter und/oder für Personen während der Dauer der Lagerung befürchten lassen.
  • Gegenstände von außergewöhnlichem Wert, dazu gehören Edelmetalle, Schmuck, Edelsteine, Wertpapiere jeder Art, Briefmarken, Urkunden, Dokumente, Kunstgegenstände, Antiquitäten, Sammlerstücke, Datenträger etc.

Wie wird gelagert?

Ihre  Hab und Gut wird bei unseren Extraraum-Partnern in separaten Boxen, in der Lagerhalle trocken und sicher gelagert. Alle Extraraum-Partner lagern nach behördlichen Vorgaben. So gewährleisten wir, dass Ihre Gegenstände in guten Händen sind.

Gibt es Geruchsbildung bei längerer Einlagerung?

Immer dann, wenn Feuchtigkeit mit eingelagert wird, kommt es zu Geruchsbildung. Das passiert sehr häufig und lässt sich kaum vermeiden. Um eine Geruchsbildung zu vermindern, können Sie einen Kaffeefilter mit Kaffeepulver in die Box stellen. Dies saugt eventuell entstehende Feuchtigkeit auf und verteilt gleichzeitig einen angenehmen Geruch, auch über eine längere Zeit.

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen. Schließen